Grafik
Grafik

MODERNE BEHANDLUNG DER MAKULADEGENERATION

.

Bei der feuchten altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) kommt es zu einem fortschreitenden Verlust der Nervenzellen in der Makula (Stelle des schärfsten Sehens) und damit verbunden zur Sehverschlechterung und Verlust der Lesefähigkeit. Ursächlich dafür sind verschiedene Botenstoffe, welche zu einem Flüssigkeitsaustritt aus den Gefäßen der Netzhaut und somit zu einem Anschwellen der zentralen Netzhaut führt. Des Weiteren können sich krankhafte neue Blutgefäße bilden, die dann zu Blutungen in der Netzhautmitte führen.

Zur Behandlung dieser Veränderungen stehen unterschiedlichste Medikamente zur Verfügung (Lucentis, Eylea, Avastin). Diese hemmen den körpereigenen Botenstoff VEGF und lösen die Schwellung auf bzw. reduzieren die Blutung. Allen Medikamenten wurde in einer Vielzahl an Studien eine erfolgreiche Sehkraftstabilisierung über mehrere Jahre nachgewiesen. Die gute Wirksamkeit finden wir aus eigenen Behandlungserfahrungen bestätigt.

Um eine Stabilisierung oder Verbesserung der Erkrankung zu erreichen ist es notwendig, die Behandlung in regelmäßigen Abständen, zum Teil über Monate und Jahre hinweg, zu wiederholen. Die Abstände richten sich im Wesentlichen nach dem individuellen Befund und Verlauf und lassen sich mittels regelmäßiger Verlaufskontrollen, insbesondere unter zu Hilfenahme der Optischen Kohärenztomographie (OCT) festlegen.

Alle Medikamente werden ambulant unter örtlicher Betäubung mittels einer feinen Injektionsnadel unter streng sterilen Bedingungen in den Augapfel eingegeben und wirken dort für die nächsten 4 bis max. 8 Wochen. Der Eingriff selbst dauert nur wenige Minuten; allerdings ist mit einer gewissen Vor-/Nachbereitungszeit zu rechnen. Wir führen diese Eingriffe beinahe täglich in unserem Augen-OP-Zentrum in Ansbach durch.


 

 

AUGENÄRZTE
Dr. Jaksche + Kollegen

ANSBACH:
Tel. (0981) 650 50 80

Mo.-Fr.
8.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

FEUCHTWANGEN:
Tel. (09852) 26 62

Mo., Di., Do.
8.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch und Freitag nach Vereinbarung

ROTHENBURG:
Tel. (09861) 14 11

Mo. - Do.
9.00 - 11.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
Freitag
9.00 - 11.30
und nach Vereinbarung

 

AUGENÄRZTLICHER
NOTFALLDIENST

Tel. 116 117

 

PRAXIS ANSBACH:
Alte Poststraße 1
91522 Ansbach

PRAXIS FEUCHTWANGEN:
Bahnhofstraße 2
91555 Feuchtwangen

PRAXIS ROTHENBURG:
Ansbacher Str. 56
91541 Rothenburg o. T.

AUGEN-OP-ZENTRUM
ANSBACH
Bahnhofsplatz 8
91522 Ansbach

BELEGABTEILUNG
Klinikum Ansbach
Escherichstr. 1
91522 Ansbach